bauonline.ch - Die Schweizer Bauplattform

Anbieter-Empfehlung
Suchen Sie Empfehlungen für Handwerker, Architekten oder Baufirmen?
Dann klicken Sie hier >
Holen Sie sich den kostenlosen PDF-Ratgeber
«So verkaufen Sie Ihr Haus gewinnbringend»

Hier PDF-Ratgeber kostenlos herunterladen:
zum PDF-Ratgeber >
«Hauskauf - Tipps und Ideen»

Hier PDF-Ratgeber kostenlos herunterladen:
zum PDF-Ratgeber >

Haben Sie Fragen?
Unser Bau-Experte Nils Soller beantwortet Ihre Fragen unter
Tel: +41 44 939 39 39 oder per
E-Mail >

Garten Pflege: Damit Ihr Garten gesund und schön bleibt

Besonders als neue Hausbesitzer freut man sich meist über seinen neuen Garten, der so viel Potential mitbringt, dass man sich dort vollends verwirklichen und seinen Vorstellungen freien Lauf lassen kann. Man träumt vielleicht von einem kleinen Gemüsebeet, Bäumen und ein paar Obststräuchern, oder aber von einem minimalistischen Garten, mit einem separaten Steingarten und Rabatten. Doch ganz gleich, welche Wünsche Sie für Ihren Garten haben, die Realität sieht meist anders aus. Denn ein Garten braucht Zeit, Energie und auch eine regelmässige Pflege, damit sein Anblick nicht nur in den ersten Wochen verzaubert.

Dies werden Sie gemerkt haben, wenn Sie schon längere Zeit Ihren Garten bewirtschaften und versuchen, dem Unkraut Herr zu werden und dem Rasen wieder sein ursprüngliches Grün zu entlocken. Denn dies ist nicht ganz einfach und fordert Geduld wie auch Ausdauer, denn schliesslich wächst das Unkraut wie Unkraut und auch das Gras hört nicht bei der optimalen Länge auf zu spriessen.

Die regelmässige Garten Pflege
Je nach Saison fallen andere wichtige Aufgaben an, die Sie in Ihrem Garten erledigen sollten, damit dieser langfristig gepflegt und gesund bleibt. So werden Sie natürlich regelmässig das Unkraut zupfen müssen, das sich schneller vermehrt, als einem lieb ist, um den anderen Pflanzen Platz zum wachsen zu lassen und einen gepflegten Gesamteindruck zu erreichen. Im Frühjahr ist der beste Zeitpunkt, um eine Grundunkrautpflege zu betreiben, da sich dieses Gewächs mit den ersten Sonnenstrahlen bereits übermässig stark ausbreitet. Zu dieser Zeit sollten Sie sich auch daran machen, Ihre Sträucher und Stauden zu beschneiden, die Rosen ebenso wie der Farne und Schilfe, Sträucher und Bäume. Sollten Sie jedoch über wenig bis keine Erfahrung im Beschneiden speziell von Bäumen verfügen, sollten Sie diese Arbeiten einem Profi überlassen. Denn nur zu schnell kann es vorkommen, dass man im Eifer des Gefechts zu viel Äste und Zweige entfernt und den Baum damit langfristig unsymmetrisch und unansehnlich macht, oder gar schwer verletzt.

Doch nicht nur im Frühjahr fällt eine gründliche Garten Pflege an, auch in den übrigen Jahreszeiten ist es wichtig, seine Pflanzen nicht zu  vernachlässigen. So sind vor allem Edelrosen pflegeintensiv und benötigen eine regelmässige Beschneidung, damit sie hervorragend gedeihen und blühen können. Doch variieren die Garten Pflege und der Zeitaufwand von Pflanze zu Pflanze, von Blume zu Blume, ebenso wie von Strauch zu Strauch. Deshalb sollten Sie sich ausreichend mit den einzelnen Pflegehinweisen vertraut machen, bevor Sie vorschnell ans Werk gehen und möglicherweise irreparable Schäden anrichten.

Die Rasen Pflege
Neben den Pflanzen werden Sie möglicherweise auch bemerken, dass Ihr Rasen mit der Zeit an Schönheit verliert, kahle Stellen bekommt oder gar verbrannt ist. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, kann aber mit den geeigneten Massnahmen zukünftig vermieden werden. Wichtig ist es, dass Sie Ihre Rasenflächen in der Wachstumsphase von April bis Oktober regelmässig mähen, damit sie fest und dicht bleiben. Mähen Sie, besonders in den heissen Sommermonaten, den Rasen nicht häufiger als alle ein bis zwei Wochen. Bei zu intensivem Mähen kann es durch die ständig verursachten Schnittstellen und die Kürze der Grashalme schnell zu Verbrennungen führen, die schwer zu beheben sind.

Wässern Sie Ihren Rasen stattdessen lieber regelmässig, besonders bei andauernd heissem Wetter hoher Sonneneinstrahlung, und geben Sie ihm zusätzlich ab und an etwas Rasendünger. Hierbei kommt es jedoch darauf an, zu welchem Zweck Sie Ihren Rasen hauptsächlich nutzen, er also wie intensiv beansprucht wird. Davon anhängig ist auch der Zeitpunkt der Düngung, die von März bis November reichen kann. Achten Sie bitte auch darauf, dass alle Pflegeprodukte und Düngungsmittel, die Sie verwenden, sei dies für Ihre Rosen, Ihre Hecken oder Ihren Rasen, immer biologisch abbaubar sind und die Umwelt damit nicht belasten.

Die ausserordentliche Pflege
Häufig kommt es vor, dass Rosen oder andere Pflanzenarten von Insekten oder Pilzen angegriffen werden, die sich nicht so einfach entfernen lassen. Um diesen Schädlingsbefall zu stoppen bedarf es meist einem Fachwissen, über das ein Hobbygärtner in den seltensten Fällen verfügt. Ratsam ist es daher, dass Sie unverzüglich handeln, bevor sich die Schädlinge weiter verbreiten oder sogar auf andere Pflanzen übergehen und sich an einen Spezialisten wenden, der sich auch mit diesem Bereich der Garten Pflege bestens vertraut ist. Hier finden Sie viele weiter nützliche Informationen rund um die Garten Pflege und ein professionell arbeitendes sowie erfahrenes Team, dem Sie in allen Belangen der Garten Pflege rundum vertrauen können.

Verwandte Suchbegriffe: Gartenpflege, Gartengestaltung, Garten Gestaltung, Gartenunterhalt, Hauswartung, Heckenschnitt, Vertikutieren, Vertikulieren, Rasenpflege, Schneeräumung

©2021 - www.bauonline.ch