bauonline.ch - Die Schweizer Bauplattform

Anbieter-Empfehlung
Suchen Sie Empfehlungen für Handwerker, Architekten oder Baufirmen?
Dann klicken Sie hier >
Holen Sie sich den kostenlosen PDF-Ratgeber
«So verkaufen Sie Ihr Haus gewinnbringend»

Hier PDF-Ratgeber kostenlos herunterladen:
zum PDF-Ratgeber >
«Hauskauf - Tipps und Ideen»

Hier PDF-Ratgeber kostenlos herunterladen:
zum PDF-Ratgeber >

Haben Sie Fragen?
Unser Bau-Experte Nils Soller beantwortet Ihre Fragen unter
Tel: +41 44 939 39 39 oder per
E-Mail >

Teppichreinigung: Gewusst wie zum perfekt sauberen Teppich

Wer kennt das nicht, da hat man einen wunderschönen Teppich im Wohnzimmer vor dem Sofa liegen, der endlich farblich zu den Möbeln passt und flauschig weich ist, und dann entdeckt man den ersten Fleck. Und leider bleibt es meist nicht bei einem Fleck, sondern der gesamte Teppich wird im Laufe der Zeit immer dreckiger und dreckiger. Zu Anfang macht man sich noch panisch ans Werk, da der neue Teppich schliesslich auch weiterhin neu aussehen soll. Doch mit den Jahren haben sich manche Flecken hartnäckig festgesetzt, sind an manchen Ecken Striemen und unter den Möbeln auf einmal sehr helle Stellen. Kurzum, der Teppich ist nicht mehr wirklich schön, sondern wirkt schmuddelig und unansehnlich.

Auch wenn Sie täglich oder wenigstens regelmässig Ihre Teppiche saugen, so bleiben vor allem bei hellen Teppichen immer Gebrauchsspuren sichtbar, sei dies von schmutzigen Schuhen oder einem umgefallenen Rotweinglas, von Schokoladeneis oder Hundehaaren. Und dieser Schmutz kann in Verbindung mit Bakterien und Milben, die sich nur all zu gerne in Teppichen einnisten, zu schweren Reizungen bei Allergikern oder Asthmatikern führen.

Je nach Teppichart ist dieser Schmutz mehr oder weniger sichtbar und leicht oder schwer zu entfernen. Teppiche, die vor allem in Grossraumbüros oder in Geschäftsräumen verwendet werden, sind meist leichter zu pflegen, da sie kurzhaarig sind und sich auf diese Weise nicht ganz so viel Schmutz festsetzen kann, und zudem aus gutem Grund häufig aus dunklen Fasern bestehen. Dennoch ist allen Teppichen eins gemein, sie sollten regelmässig gereinigt werden, um nicht all zu unhygienisch zu werden.

Das Vorgehen
Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, einen Teppich wirkungsvoll zu reinigen. Versuchen Sie es jedoch lieber nicht mit einem Hochdruckreiniger aus nächster Nähe, auch wenn die Vorstellung noch so verlockend ist, denn dabei kann schnell alles ruiniert werden. Bei kleineren Verschmutzungen oder einem recht neuen Teppich, reicht es meist aus, wenn Sie zuerst einmal nur die Flecken mit hochverdünntem Essigwasser betupfen und eine Weile einziehen lassen. Im Anschluss müssen Sie nur noch mit klarem Wasser abspülen.

Es ist jedoch zu empfehlen, dass Sie all Ihre Teppiche mindestens zweimal im Jahr gründlich einer Teppichreinigung unterziehen bzw. unterziehen lassen. Sie werden erstaunt sein, wie viel Schmutz sich im Laufe der Zeit in einem solchen ansammeln kann und möglicherweise nicht gerade positiv erstaunt. Sie können bei der Teppichreinigung auf mildes Reinigungsmittel zurückgreifen, sollte Ihr Teppich robust und beispielsweise kein echter Perserteppich sein. Schäumen Sie damit den Teppich ein, doch reiben Sie bitte nicht zu stark hin und her. Ab sinnvollsten ist es, wenn Sie ihn nur leicht betupfen und anschliessend etwa eine Stunde das Reinigungsmittel, wie zum Beispiel Allzweckreiniger, einwirken lassen. Danach sollten Sie ganz leicht mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste in Faserrichtung reiben, ohne dabei jedoch all zu viel Druck auszuüben. Entfernen Sie dabei den übrig gebliebenen Schaum und wischen Sie mit einem feuchten Tuch nach.

Diese Methode der Teppichreinigung eignet sich allerdings nicht bei sehr teuren und überaus empfindlichen Teppichen, da herkömmliche Reinigungsmittel meist zu aggressiv sind, und dem Teppich manchmal mehr schaden als nützen. Aber auch bei gewöhnlichem Teppichboden ist diese Reinigungsmethode nicht auf lange Sicht wirkungsvoll, da Haushaltsreiniger keine nachfettende Wirkung haben. Anders ist dies bei eigens dafür entwickelten Teppichreinigern, die genau solche eine nachfettende Wirkung haben, den Teppich dadurch länger schmutzfrei halten können und ihnen zusätzlich pflegen. Auch hier sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie nicht all zu grob tatkräftig werden, sondern lieber nur leicht betupfen oder einmassieren, um keine Fasern zu verletzen.

Die beste Möglichkeit
Die geeignetste Methode, um einen Teppich langanhaltend und effektiv zu säubern ist aber nach wie vor das Reinigen mit einem Teppichreinigungsgerät. Solch ein Gerät ist idealerweise ein Sprühextrahierungsgerät, das Ihren Teppich einschamponiert und im Anschluss das Mittel, sowie allen, bis tief ins Gewebe gelangten Schmutz extrahiert.  Solche Geräte können Sie entweder bei einem Teppichhändler, im Fachmarkt oder bei einem Reinigungsunternehmen mieten oder kaufen.

Doch sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Teppichreinigung und die daraus resultierende mühevolle Arbeit nicht lieber von Profis durchführen lassen, die ihr Handwerk verstehen und über jahrelange Erfahrung in diesem Bereich verfügen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Ihr Teppich wieder strahlend sauber und hygienisch einwandfrei wird und Sie sich erst gar nicht mit der richtigen Art und Weise der Teppichreinigung auseinandersetzen müssen. Hier finden Sie ein Reinigungsunternehmen, das sich unter anderem auf die Teppichreinigung spezialisiert hat und Ihnen eine erstklassige Arbeit garantiert.

Verwandte Suchbegriffe: Putzfrau, Putzinstitut, Reinigungsfirma, Reinigungsinstitut, Reinigungsunternehmen, Büroreinigung, Wohnungsreinigung, Unterhaltsreinigung, Umzugsreinigung, Frühlingsputz, Gebäudereinigung

©2021 - www.bauonline.ch